Slider 01

Slider 02

Slider 03

Slider 04


Slider 05

Slider 06

Slider 07

Slider 08

Slider 09

Slider 10

Slider 11

Viele Gefahren für Katzen

Gefahren für Katzen

Fenster und Balkon im Auge behalten

Katzen sind Meister der Körperbeherrschung und landen bei Stürzen aus großer Höhe meistens auf ihren vier Pfoten.

Das bedeutet jedoch nicht, dass sie danach unverletzt sind. Häufig ziehen sie sich nach solchen Stürzen nicht nur die typischen Zwerchfellrisse sondern auch andere schwere, oft sogar tödliche Verletzungen zu. Sie brechen sich die Beine, insbesondere die Vorderbeine bei der Landung.

Auch die Knochen im Schädelbereich können brechen, wenn die Mieze die Wucht des Aufpralls mit den Pfoten nicht mehr abfangen kann. Aus diesem Grunde müssen nach Stürzen auch Kopf, Kiefer, Gaumen und Zähne gründlich untersucht werden. Nicht zu unterschätzen sind auch die inneren Verletzungen. Vorbeugen ist deshalb besser, denn auch die Operationskosten sind teuer.

Eine besondere Gefahr stellen auch die gekippten Fenster dar. Wählt ihre Katze diese zum Durchsteigen, kann sie eingeklemmt werden. Sie schafft es dann meistens nicht mehr, sich aus dieser Lage zu befreien. Im Gegenteil, durch die verzweifelten Bemühungen aus dieser Falle herauszukommen, rutscht sie immer tiefer in den Spalt zwischen Fenster und Fensterrahmen. Hierbei kann sie sich schwere Quetschungen der inneren Organe, der Muskulatur und der Nervenstränge zuziehen, darüberhinaus kann die Blutversorgung des Hinterkörpers abgeschnürt und die Wirbelsäule verletzt werden. Deshalb unbedingt einen Kippfensterschutz installieren, der im Fachhandel erhältlich und leicht anzubringen ist.

Es ist wichtig, dass Katzen, die aus dem Fenster oder vom Balkon gestürzt sind oder eingeklemmt waren, zur Untersuchung zum Tierarzt gebracht werden. Auch dann, wenn das Tier auf den ersten Blick unverletzt und munter erscheint. Auch Spätfolgen sind immer möglich. Bei Symptomen, wie Schwäche, Appetitlosigkeit, Schwierigkeiten beim Harn- oder Kotabsatz, Fieber oder anderen auffälligen Veränderungen sollte der Tierarzt umgehend konsultiertwerden. Damit es gar nicht erst zum Unfall kommt ist es ratsam, Balkons und Fenster durch Gitter oder Katzennetze zu sichern.

Aus dem Marktblatt - Text: Helga Pinnau